Richtig mulchen 

Richtig mulchen 

Der Begriff „Mulchen“ ist dir sicher schon einmal untergekommen. Im Grunde steckt dahinter ein ganz natürliches Verfahren, das in der Natur so oder so vorkommt und dessen Vorteile der Mensch im Laufe der Zeit einfach für sich entdeckt hat. Schauen wir uns das ein wenig genauer an.

Was ist Mulch?

Mit Mulch ist im Grunde genommen einfach eine Bodenbedeckung gemeint, die aus natürlichen, organischen Materialien besteht, die leicht verrottbar sind. Damit fällt auch das Laub der Bäume im Grunde schon unter Mulchen. Schließlich bedecken die Blätter den Boden und verrotten dort, wodurch der Boden mit Nährstoffen versorgt wird. Auch abgestorbene Pflanzen oder abgebrochene Äste erfüllen diese Funktion.

Wenn du mulchst, nutzt du also den natürlichen Kreislauf der Natur zu deinem Vorteil, ganz ohne Chemikalien oder Dünger. Mulchen versorgt den Boden aber nicht nur mit Nährstoffen, sondern hat noch weitere Vorteile.

Vorteile des Mulchens?

Wenn man Mulchen korrekt anwendet, bringt das sehr viele Vorteile mit sich. Darunter sind unter Anderem:

  • Durch die zusätzlichen Nährstoffe ergeben sich höhere Erträge.
  • Die Mulchschicht ist eine Isolationsschicht, die den Boden darunter schützt, im Sommer kühlt und im Winter wärmt
  • Eine Mulchschicht verringert die Verdunstung von Wasser aus dem Boden. Der Boden kann also länger Wasser speichern und muss seltener gegossen werden.
  • Mulchen verringert Bodenerosion.
  • Mulchmaterial hilft auch gegen Unkraut, weil es nicht durch die Mulchschicht wachsen kann.
  • Gartenabfall kann sinnvoll verwertet werden
  • Wie selber mulchen?
  • Gemulcht werden kann im Grunde alles, egal ob Rasen, Bäume, Sträucher oder Beete. Man muss nur bei Gemüse aufpassen, denn nicht alle Arten eignen sich fürs Mulchen, darunter sind z. B. Karotten oder Zwiebeln.

Als Mulch kannst du die unterschiedlichsten Dinge verwenden, ob nun Grasschnitt, Laub, Äste, Stroh, Holzhäcksel oder Kompost. Natürlich kann du auch fixfertige Mulchprodukte kaufen, wie z. B. die Bio Gartenfaser von Empfinger, Biofaser von Sonnenerde oder die Florissa Bio Gartenfaser.

Hier geht es zu unserem Angebot an organischen Mulch- und Abdeckmaterialien.