Wie du Gelsen mit ätherischen Ölen loswirst

Dienstag, 16. Juli 2019

Wie du Gelsen mit ätherischen Ölen loswirst

Natur statt Chemiekeule

Ätherische Öle als natürliche Anti-Gelsen-Mittel

Klar, es gibt jede Menge Sprays, Lotionen und Cremes gegen Gelsen und deren lästige Folgen. Viele davon sind jedoch richtige Chemiekeulen - ganz nach dem Motto “Mit Kanonen auf Gelsen schießen”. Dabei gibt es aber auch eine Reihe natürlicher Alternativen, die helfen, Gelsen zu vertreiben und Juckreiz zu lindern. Besonders einige natürliche ätherische Öle haben sich im Kampf gegen die lästigen Plagegeister und ihre unangenehmen Folgen bewährt.

So hältst du Gelsen mit natürlichen ätherischen Ölen fern

Ätherische Öle sind perfekt, um den Sommer gelsenfrei zu genießen. Für eine intensive Wirkung solltest du diese in eine Duftlampe oder einen Diffuser geben, für einen dezenteren Duft träufle einfach einige Tropfen auf einen speziellen Duftstein und warte, bis sich der Duft entwickelt. So kannst du sowohl in Räumen als auch beim gemütlichen Zusammensitzen im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon für eine gelsenfreie Umgebung sorgen. Am effektivsten haben sich dabei folgende ätherische Öle erwiesen.

Citronella

Citronella ist auch unter den Bezeichnungen Lemongras und Zitronengras bekannt und der Superstar schlechthin unter den Anti-Gelsen-Ölen. Nicht umsonst enthalten zahlreiche Anti-Mücken-Duftkerzen Citronella und auch in zahlreichen natürlichen Anti-Mücken-Sprays findet sich Citronella. Das Tolle daran: Citronella wirkt nicht nur gegen lästige Gelsen, es riecht auch herrlich zitronig-frisch und passt somit perfekt in den Sommer.

Lavendel

Gelsen können natürliches Lavendel-Öl nicht ausstehen - umso lieber mögen wir es! Du kannst das wohlduftende Öl gleich anwenden wie Citronella-Öl und damit deine Duftlampe oder deinen Diffuser befüllen, um die kleinen Quälgeister abzuwehren. Zusätzlicher Benefit: Auch Fliegen mögen den Geruch von Lavendel überhaupt nicht.

Neben den beiden Superstars Citronella und Lavendel gibt es noch eine Reihe weiterer ätherischer Öle, die sich im Kampf gegen Gelsen bewährt haben.

Zu diesen zählen Bergamotte, Eukalyptus, Geranie, Nelke, Rosmarin und Salbei. Du kannst sie auf die gleiche Art anwenden wie Citronella- und Lavendelöl. Das ist aber noch nicht alles, denn ätherische Öle lassen sich noch auf einige weitere Arten einsetzen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Anti-Mücken-Körperöl?

Extra-Schutz durch selbstgemachtes Körperöl

Mische einfach einige Tropfen Citronella-, Lavendel- oder eines der anderen oben erwähnten Öle in ein neutrales Körperöl oder ein Trägeröl wie Jojobaöl und trage diesen Mix auf deine Haut auf, um dich auf diese Weise vor Gelsen zu schützen. So verpasst du deiner Haut gleichzeitig auch eine Extraportion Pflege. Um die Wirkung aufrechtzuerhalten, solltest du jedoch regelmäßig nachcremen.

Wenn es bereits zu spät ist - so linderst du Juckreiz effektiv

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es passieren, dass dich eine Gelse erwischt und dir eine juckende Beule verpasst. Aber auch in diesem Fall können dir ätherische Öle helfen.

Betupfe den Mückenstich direkt mit wenig (!) Citronella-, Lavendel-, Pfefferminz- oder Teebaumöl. Das lindert den Juckreiz und unterstützt gleichzeitig das Zurückgehen der Schwellung. Sei aber vorsichtig und benutze nur ganz wenig Öl, denn ätherische Öle können die Haut reizen. Als Alternative kannst du auch einen natürlichen Roll-on zur Juckreizlinderung anwenden.

Mit ätherischen Ölen unbeschwert durch den Sommer

Natürliche ätherische Öle haben es in sich - vor allem auch, wenn es darum geht, lästige Gelsen loszuwerden. Mit unseren Tipps kommst du juckreizfrei durch den Sommer und kannst die schönste Zeit des Jahres unbeschwert genießen.