Was Sie unbedingt über essbare Blüten wissen müssen

Montag, 22. Juni 2020

Was Sie unbedingt über essbare Blüten wissen müssen

Das Auge isst mit - so heißt es immer, wenn es um das Anrichten von Speisen geht. Immer öfter findet man deshalb auch Blüten auf den Tellern in verschiedenen Restaurants. Essbare Blüten haben ein breites Spektrum an Aromen, von sehr süß bis hin zu pfeffrig oder scharf, was in der Küche ein großes Maß an Kreativität zulässt. Natürlich können Sie das auch zu Hause nutzen und Ihre Speisen mit Blüten aufhübschen. Dafür sollten Sie aber wissen, welche Blüten essbar sind und welche nicht.

Welche Blüten sind essbar?

Die Palette an Blüten, die essbar sind, ist sehr groß. Es gibt in vielen Pflanzengattungen, von Blumen über Gemüse und Gehölze bis hin zu Kräutern Pflanzen, die essbare und dabei noch köstlich schmeckende Blüten hervorbringen. Einige Beispiele, die sich auf vielen Wiesen bzw. in vielen Gärten finden lassen, sind:

  • Bärlauch
  • Begonien
  • Bohnenkraut
  • Borretsch
  • Buchweizen
  • Dahlien
  • Eibisch
  • Erika
  • Gänseblümchen
  • Holunder
  • Jasmin
  • Kapuzinerkresse
  • Klee
  • Kornblume
  • Lavendel
  • Löwenzahn
  • Pimpernelle
  • Rauke
  • Rose
  • Ringelblumen
  • Schafgarbe
  • Schnittlauch
  • Thymian
  • Veilchen
  • Zichorien
  • Zucchini

Welche Blüten sind giftig

Natürlich gibt es auch viele Blumen, die giftig sind. Essen Sie auf keinen Fall

  • Akelei
  • Christrose
  • Eisenhut
  • Engelstrompete
  • Fingerhut
  • Goldregen
  • Hahnenfuß
  • Herbstzeitlose
  • Maiglöckchen
  • Schierling
  • Steinklee
  • Tollkirsche
  • Dazu kommen noch alle Blüten von Nachtschattengewächsen, wie bspw. Tomaten.

ALL diese Pflanzen sind GIFTIG.

Damit Sie auf der sicheren Seite sind, sollten Sie immer nachforschen, ob man Blüten bestimmter Pflanzen essen kann, bevor Sie sie pflücken. Die Grundregel lautet: sollten Sie sich auch nur ein klein wenig unsicher sein, lassen Sie die Blüten stehen.

Wo bekommt man essbare Blumen her?

Bitte kaufen Sie Blüten, die Sie in der Küche verwenden möchten, niemals auf Märkten, in Supermärkten oder in Blumenläden. Die Blumen, die man dort bekommt, sind sehr oft mit Pflanzenschutzmitteln behandelt, die natürlich giftig sind.

Am besten bauen Sie die Pflanzen im eigenen Garten an. So können Sie sicher sein, dass die Pflanzen und ihre Blüten nicht gespritzt wurden - denn es eignen sich für den Verzehr natürlich nur ungespritzte Blüten.

Es gibt aber mittlerweile auch ein Angebot von essbaren Blüten in vielen Feinkost- oder Spezialmärkten. Diese sind dann natürlich speziell gekennzeichnet.

Wie koche ich mit Blüten?

Essbare Blüten finden nicht nur als Garnitur Anwendung beim Kochen. Sie können auch direkt als Zutat in Gerichten verwendet werden. Ein klassisches Beispiel, das auf der Hand liegt, wäre der Einsatz in Salaten.

Bevor Sie die Blüten verwenden, sollten Sie sie - wie es auch bei Obst und Gemüse üblich ist - waschen und putzen (Entfernen Sie grüne Teile, Stempel & Staubblätter bei großen Blüten. Kleine Blüten können im Ganzen verwendet werden.)

Blüten haben in der Küche vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Man kann Sie frisch, getrocknet, roh oder gegart verwenden und aus ihnen Sirup oder Gelee herstellen oder man legt sie in Essig oder Alkohol ein.

Als Faustregel gilt, dass Blüten von Blumen sich eher für Süßspeisen und Getränke eignen, jene von Kräutern und Gemüse eher für herzhafte Gerichte.

In der Verarbeitung haben Sie alle Möglichkeiten. Sie können die Blüten direkt in Speisen geben, sie als Garnitur verwenden, die Blüten kandieren, frittieren oder zu Aufstrichen hineinmischen, sie in Eiswürfeln einfrieren, Essig damit aromatisieren oder Sirup herstellen.

Haltbarkeit

Wenn Sie Blüten aus dem eigenen Garten verwenden, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie mehr davon haben, als Sie für einzelne Gerichte benötigen. Natürlich sind die Blüten frisch geerntet am besten, denn haltbar sind sie nur kurz. Sie können Sie in einer Wasserschale im Kühlschrank lagern, jedoch halten sie sich auch dort nur wenige Stunden. Verarbeiten Sie die Blüten also immer so schnell wie möglich.

Bei Bloomling haben wir ein großes Angebot an hochwertigen Samen für essbare Blüten. Dieses finden Sie hier.